Die Geschichte

Mit seiner süßen Note wurde der halbtrockene Champagner im 18. Jahrhundert sehr geschätzt.

Er war als der Wein der großen Anlässe bekannt und hatte seine Glanzzeit bis ins frühe 19. Jahrhundert. Die Entwicklung des Geschmacks hin zu weniger süßen Weinen und die neue Tendenz, Champagner zum Aperitif und nicht zum Dessert zu trinken, haben zu einer zunehmenden Beliebtheit von trockenem Champagner geführt. Viele Champagnerliebhaber hängen jedoch noch an der Feinheit der Freuden aus vergangenen Zeiten und entdecken heute gerührt die Frische, den Reichtum und die Intensität von Laurent-Perrier Harmony, dem idealen Begleiter zu Desserts oder süß-saure Speisen.