Das große Werk

Ein unabhängiger Geist, immer und immer wieder. Alle Kreationen von Bernard de Nonancourt tragen das Siegel dieses Sprichworts. Alexandra Rosé Millésimé ist sein schönster Ausdruck.

Bereits 1968 ebnete die Cuvée Rosé den Rosé-Champagnern den Weg. Heute ist er zu einer Referenz in diesem Bereich geworden und lockt mit seinen herrlichen Aromen und Noten nach roten Früchten. Sie stammen aus der Gärung der Pinot Noir-Trauben.

Die Kunst des Kellermeisters Michel Fauconnet ist entscheidend, denn sein Gespür für die drei Techniken Gärung, Weinbereitung und Assemblage bestimmt die Farbe, den Erhalt der besten Aromen nach frischen roten Früchten und die Frische und Lebendigkeit des Weins – kurz gesagt Eigenschaften, die den Stil der Cuvée Rosé Laurent-Perrier ausmachen. Diese einzigartige Erfahrung führte Bernard de Nonancourt zur Idee einer prestigeträchtigen Cuvée.

 

 

Ein weltweites Ereignis

17. Oktober 2013

Ein nicht ganz unbekanntes Datum …. Die Weltpremiere der Grande Cuvée Alexandra Rosé Millésimé 2004 findet auf den Tag genau 26 Jahre nach der offiziellen Präsentation des ersten Jahrgangs (1982) im Jahr 1987 statt.

Seit dieser großen Premiere hat das Haus Laurent-Perrier sieben Jahrgänge produziert. Nur sieben, könnte man sagen, in 26 Jahren…. damit vergäße man jedoch, dass nur Rarität und Außergewöhnliches über die Entstehung von Alexandra Rosé Millésimé bestimmen.

Um die alten Jahrgänge 1982, 1985, 1988, 1990, 1997 und 1998 willkommen zu heißen, sind sieben Städte Gastgeber dieser Weltpremiere: Brüssel, London, Marrakesch, New York, Paris, Rio de Janeiro und Rom.…