Neuentstehung

1939 erwirbt Marie-Louise de Nonancourt, Witwe und Mutter von vier Kindern, das Weingut Laurent-Perrier, um ihre Zukunft zu sichern.

Während des Zweiten Weltkriegs treten ihre beiden ältesten Söhne in die Résistance-Bewegung ein. Bernard ist dabei an der Seite von Abbé Pierre.

1945 beginnt Bernard de Nonancourt eine anspruchsvolle Ausbildung in allen Bereichen des Champagner-Metiers, vom Weinberg bis zum Keller, bevor er im Oktober 1948 zum Geschäftsleiter ernannt wird. Das Unternehmen beschäftigt zu dieser Zeit rund zwanzig Mitarbeiter, und vermarket 80.000 Flaschen.